Samstag, 30. August 2014

Bin im Walk Fieber

Ja, Du hast richtig gelesen, ich bin ich Walk Fieber. Nein, ich gehe nicht zum Walken, gewalkt bin ich noch nie, wenn ich Zeit finde, gehe ich zum Joggen. Ich bin im Wollwalk Fiber. Der Walk(Stoff) hat es mir angetan.
Meine älteste Tochter hat einen Walk Pullunder bekommen. Er ist wirklich schnell zu nähen.

Walk Pullunder mit appliziertem Pferd
Der Walk Pullunder ist schmal geschnitten

Die sichtbaren Schnittkanten habe ich knapp abgesteppt.
Der Walk Pullunder ist ganz einfach zu nähen: 
  1. Einen passenden Pullover als Vorlage nehmen. Vorderteil und Rückenteil abzeichnen und zuschneiden. 
  2. Pferd zuschneiden (Vorlage aus irgendeinem Kinderbuch o.ä.).
  3.  Das Pferd mit einem Zick-Zack-Stich auf das Vorderteil nähen.
  4. Vorderteil und Rückenteil rechts auf rechts übereinander legen, Seiten- und Schulternähte schließen. Ich habe dabei einen elastischen Stich genommen. Ist aber nicht unedingt notwendig. 
  5. Nahtzugaben auseinanderstreifen.
  6. An Hals- und Armausschnitt sowie am unteren Saum die Kante ca. Nähfußbreit nach innen falten und von links (mit einem elastischen Stich) knappksantig absteppen. 
Fertig!
Wenn Dein Walk aus 100% Wolle besteht, ist er recht unempfindlich was Dreck angeht. Er kann aber nicht gewaschen werden. Deshalb empfiehlt es sich, zum Applizieren embenfalls Walk zu verwenden (und keinen anderen Stoff, der ggf. schmutzempfindlicher ist)!
Walk muss nicht versäubert werden, er franst nicht aus. Du brauchst also nicht unbedingt die sichtbaren Kanten (wie ich es getan habe) nochmal abnähen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten